T-bones Extremist Mundart Politeia

Dienstag, 31. Dezember 2013

Nach der Zeit Herrenrasse

Es waren einst die Herrentorten, bekannt aus Fernsehen, gefunkt und verstrahlt. Sie kamen geliefert, aus Konditorei "Von rassiger Sorte". Waren so sie einst gestanden am Tresen doch dem Wirt der Schöpfung ungeniessbar. Sie fielen bald vom Stammeln ab, all die und derer taten, als Potentaten sie frömmig labten, und schabten am Leide, wie bald frei des Kleide. Gebacken sie dar, ummantelter Teig, gebraten ohne Storch gepaart. Am Herrendiener hing seitdem verlangend all das vom Schopfe her betrachtet, alsbald erbärmlicher aussah, als noch denn geklaut und beim Herrenausstatter so einen geschröpft. Verlangend sie tobten, schnaubten und erfragten beim Ober ein Herrengedeck. So schrie nun der: "So glaubet der Herr der hier nicht bezahlt, der sich genommen habet", sinnierte erst einstweilen noch, der Ober noch vom Stapel, und so er das bevor er ahnte, der sonstige Gast, würde machen wie vormals, und so empfahl dem derer Leider, "zum letzten Mahl Ihr schreitet, das so weit her gebracht Zum Wohlsein uns aus frischem Ofen kommt." "Man habet geliefert", fuhr er so fort, "hier an die Tafel, und bislang er ausschliesslich so habe wie eh er je und dreist er so sich stahl." Kam beim Barbier er dran, bestattet er ohne Manier. Begierde an mit Feuer er, gelegt, entfacht, so herrlich andachts schien. "Das lodernde Licht," schrie einst und blickte doch der Herrencoiffeur des Haarkleid entlang erstickte fast ob des Gestank. Der penetrant kam, gelind vom after shaved, der...

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Der Deutsche Hosenbund

Am Weisswurstäquator entlang k@ckte einst Hans Dünpfiff Gassen voll, laut stöhnend ob Gleichschritt im Stechmarsch, vonseitens Blinddarm befohlen. Aller Wissensdurst änderte keinen Schluck Wasser daran, emporsteigender Dampf so übel stank, sich noch Generationen die Nase rümpften als der Wind, aus Richtung Westen wehend, die Zustände verschlechterte. Nur ein einziger Tropfen des jäh verfaulten Weihwassers, vom Teufel - so schien es durchweg - höchst selbst verunreinigt, genügten an ganzen Landstrichen und -streichern entlang die Vernunft samt dem Verstand wie scheinbar vom Boden des Becken ausgeschöpft, und restlos getilgt zu haben; allem Anschein nach hatten Natur und der Herrgott die Katastrophe so stattfinden lassen; ausgeschlossen das irgendwar anders dafür in Frage kam. Trachten, Lederhosen und Gummiknüppel taten keinen Abbruch aufhalten, konnten dergleichen nicht leisten und überhaupt kam man insgesamt öffentlich dahin zu schliessen, die Lage der Dinge besser so einzuschätzen sei, es Millionen an Schmeißfliegen gewesen sein mussten, die dem Stall entlaufen nach Gullivers Art des Feuers löschten. Es ist mithin überflüssig zu erwähnen, bzw. darauf hinzuweisen, die Landstriche allesamt nun noch mehr stanken und der Blutalkoholgehalt, im Urin versteckt, sein überiges tat, daß Feuer neu entfachte - selbst wenn damit noch nicht erklärt ist, wie so so viel Piss...

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Absolut ist Makel

Thema des Abendmahls: Die Wahlkampfwerbekostenabführ empfehlung. Untertitel nachzeichnend: Autismus in D-Mark, absolutistisch bis ins Ostmark. Die diesjährige Wahl zum Bundestag pseudorealpolitischer Art warf ihre Schatten voraus und lässt überhaupt ahnen, welche Gestalten des selben dieses mal das Kabinett vertagen sollen; oder werden, so oder so. Falls Sie der FDP angehörten, und somit einer bescheidenen Minderheit die vom Aussterben gezeichnet worden ist, bleiben Sie auf dem Ausgang - wer weiss für was es fortan gut ist. Sollten Sie zu den unwahrscheinlich noch wenigen gehören, die profitable Erinnerungen an Leihstimmen vom konservativen Flügel des Braunfracks haben, machen Sie's beim nächsten mal einmal umgekehrt - statt neo- bleibt lieber Aal und wartet im Wasser bis der Haken Euch gefangen hat. Sozialdarwinisten empfohlen: Wählen Sie zukünftig irgendwas. Hauptsache so, daß es für Sie danach klingt, die Lehre von der Evolution ab dann die rauswirft, welche von derselben ausgeschlossen scheinen und nicht die Art von Spezies die sie aufschreiben tat. Übrigens könnten Schritte in der Richtung ab sofort im Gange sein, wie soll sonst auch die Endlösung gefunden werden?! Wählten Sie grün, und so Sie glauben, deren Ausflucht Afghanistan sei so unsauber, daß man es riechen könne, dann packen Sie in vier Jahren den grünen Punkt drauf; bzw verinnerlichen Sie, daß die...

Mittwoch, 10. Juli 2013

Zu Berluskonto

Am schiefen Turm von Cavaliere. Variationen die schon zu viel sind. Berlusquote. Berlusköter. Berlustöter. Berlusketzer. Bärloscatcher. Bärwokretze. Bärsuchthonig, Berlusquinte, Bimbusklontsich. Berluswütrich, spärlich komisch. Kerllassklonen, Belltwiekröte. Kehrlustknilch-Ich, Bärduklaunie. Bierlöschtkotze. Bearloosequeenie, Brechreizpoltrig. Kehrausmörser - mafiöser Gesetzeslage. Pandakentert. Mangaentert. Bungatoni.

Donnerstag, 28. März 2013

Der 51-te Staat

Der fehlende Bundesstaat in Amerika. Kurzer Anflug: Der jüdische Staat muß einer von den 50 sein, oder ein zusätzlicher, so wie bspw New York. Die Stadt mit dem einzigen Bürgermeister von Weltrang, sonst sowieso ausschliesslich nur ausserdem Berlin, aber nun liegt es an den Amerikanern zu entscheiden, welchen ihrer eigenen Bundesstaaten sie nehmen einen jüdischen Staat zu schaffen. Im nahen Osten ist es auf alle Fälle unangebracht, inakzeptabel und völlig egal wie hoch das Barrel sonst schiesst. Weil, nämlich, ist jetzt doch wohl mal so. So gemacht, daß wenn die Klagemauer - einmal! - an richtiger Stelle Platz fände. Und anstatt dass und wie oder der big apple endlich us-amerikanischer Regierungssitz wäre, in einem mit wenn man sich schlau anstellt, oder das Ding um das World Trade Center herum einfach Hauptstadt, oder eventuell so was ähnliches, man nannte, das wär der supermächte Hit. Sich niederländische Modelle ausgekaspert zu haben hat ja bekanntlich erst zuletzt dem Terminator, Kalifornien, erstaunlich gut geholfen, um den Laden komplett aufzumischen - Machwerk seiner Art anbetrefflichst. Und für Schäden haftet der Aufkommer, (Schuld'jung:) Amerikaner. Drum wohl bekömm's. Nur auf die Prohibition diesmal keinen anstoss nehmen, und nur weil Judaete Amikanne so nun stati out sys - anzischt! Lampe ec aus. Blöd für die Yanquis ist allerdings das, daß alle Diskussion die...

Mittwoch, 27. Februar 2013

Lidero Estatuto in Academia

Der Sinn von Staatstheorie besteht darin die Idioten von allen anderen zu trennen. Das dauert natürlich seine Zeit, auf beiden Seiten eines solcher Art und gestalteten bildhaften Parlamentes. Ist dennoch Kategorie eins wohlform geplant, am Ende, tatsächlich erst einmal vorläufig für immer ausgeschlossen, wird sich die Notwendigkeit zur Lehre, die zur Praxis inbegrifen, vermutlich von selbst erledigen. In Folge des ersten universalen Grundgesetz, Eichenlaub ausgesessen, lautet es: Von nichts kommt nichts. Menschheitsgeschichtlich war es deshalb vonnöten Handbücher mitzugeben, wie Staatenlenker am besten durch Irrgärten an Schizophrenie finden; ganzheitlich wenn möglich, und bis sie auch selbst eines Tages begreifen, daß die derer von Eden so dennoch nicht durchsetzbar werden; mit oder ohne Wahl, ganz gross egal. Der Mensch hat normalerweise besseres zu tun als Regierungsgeschäfte zu führen, dies ist ein zweites universales Grundgesetz. Frühestens ab dem dritten erkennt man wie wirklich das Paradies zu erklimmen geht. Nur bring das mal Regenten bei, die meisten haben vor Betriebsblindheit unterwegs das Leben vergessen. Was sie im Sinne der Akademie an der sie ausgebildet wurden zu schlechten Lehrern machte. Aber wir, wir die wir es ihnen beigebracht hatten, müssen uns dennoch fragen wo unsere Lehrmaterialien ein wenig effektiver auf die Kadetten abgestimmt hätten werden müssen, spätestens nach der Geschichte...

Mittwoch, 30. Januar 2013

Dumda Vide et Impera

Kurskorrektur. Was in Geschichtsbüchern stehen wird, über geistige Nachwende- und letzte Vorkriegszeit, wird sich einerseits in der Zukunft zeigen, das andere liegt offensichtlich praktisch auf der Hand. Was Frau Didelibumdiverladekanöte die Tröte betrifft, es wird sich mit der Sache ganz bewusst schlicht und einfach verhalten. Die kommt in gar keine Bücher rein. Was soll man über die Kröte viele Wort verlieren, es kommt ja doch nicht an. Die Energie spart man besser für den Atomausstieg und so ist klar, jedes Wort das zu richten war, es kann und wird gegen sie verwendet werden, für jede Aussage die wir einst ertragen haben. Ob die nämlich lesen kann interessiert genauso wenig wie ihr Name. Und deshalb wird über ihr Selbst in den Geschichtsbüchern und Almanachen als Eintrag unter "Fräulein ohne Abschluß" der folgende Satz stehen: Hauptsächlich dümmlich.

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Spannungserwartungshalterung

El presidente. V-Fall und verwandtes, man erinnert sich als ob es so eben noch war und als einer von denen verstarb. Was nun Herr Voßkuhle, fragt die Journaille, oder? Und wieso der, der ist nur der von Robe her. Es fiel leicht anders. Aus. Und weil, logisch war nur eines! Aller Grund des Ansporns, des Gemeckers oder als Verbesserungsvorschlag für das Volk selbst, dessen Deutung germanischer Gesetzgebung dem Souverän unbekannt vorkommt, weist hin darauf, der Präses des Ladens in Karsruhe am besten Bescheid darum weiß, hoffentlich. Der, der Staatschef ist, hängt höher. Am Strick nein, das trifft in der Hauptverhandlung den Diebstahl der Regierung, nichtsdestotrotz. Im Rang darüber, über dem Präsidenten des Bundes, höchstens aus deutschen Landen noch der Papst, rein römisch heiliger Geschichte geschuldet, jedoch und nämlich wie Mann weiss in Kutte Bayer. Sein Auftrag vom Berg herunter, des Bundespräses, ist in etwa benennbar als Überwachung der Regierung, so im Prinzip der BRD. Andere, stehen unter ihm. Weiblich? Er? Quasi formalrechtlich ausgeschlossen, wegen militärischer Befehlskette, Gleichberechtigung die im Tod laut Verfassung nicht existiert und der früher realen Wehrpflicht junger Männer; am Hals, Gurgel, usw. Seit der Landesteilung, plus daran anschliessender Vereinigung zum Land als gesamtem, waren Frauen bei den Streitkräften waffenfrei, und erst wenn entweder die Berufsarmee...

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Uncle Counter

Palästinae, Israel und das Märchen von amerikanischen Träumen. Egal ob man an Israel glaubt oder es richtigerweise Jüdisch-Palästina nennt, steht minimal fest, die vereinigten exakt 50 Staaten zählen. Mit Palästina (moderne Schreibweise unter echten Fachleuten: Palästinae - wie einleitend eingeführt) hängt der us-amerikanische Staat unscheinbar zusammen, gewissermassen verrückt. Seit der vorindustriellen Zeit, oder kurz nach der erschossenen Ausrufung der vereinigten Staaten von Amerika, ist deren Kriegsfuß zu allem, und zur Mathematik im besonderen, weltweit bekannt. Darum, umgehender Klarheit geschuldet, liegt der Wahrheitsgehalt israelisch-amerikanischen Yahuden Lobbyismus ganz wo anders als bisher angenommen. Nachforschungen und scharfes Nachdenken zerrten ans Tageslicht, es ist so. Dass im politischen Washington permanent Veto zu Sicherheitsrate gezogen wird, wenn die ganze Welt die Züchtungen aus Jerusalem jedes mal neu und von vorne aufs Schärfste verurteilt, hat zu tun damit, bei der Durchnummerierung der einzelnen Roguestates, verzählen sich die Amis laufend; demzufolge ist Israel, aus Sicht der internationalen Gemeinschaft natürlich heute juristisch den Yankees als amerikanischer Binnenstaat, und solches -problem, anzulasten. Alle anderen brauchen sich darum nicht weiter scheren und die Nazis sind viel zu lange Vergangenheit, als dass es was brächte den Murks auf die zu schieben. Obwohl,...

Mittwoch, 14. November 2012

Die Ich-AG

Es war einmal vor einer Zeit, ein Land das fand in Eintracht still zu einem neuen Term. Problem das war, wie lange schon, die Arbeit kam den Schaft so teuer hoch, und so verlor es seine Arbeiter. Saß tief der drin, so drin wie stachelnd vieler, und das war wirklich grob gesagt für Leibe sehr gefährlich. Plätze unter Tage, mit Sicherungsverwahrung eingefasst, die gab es alle Zeit derwegen. Auch vieles das zu tun noch und nur die zahlen wollten, nicht die sie erfragten, geschweige taten sie mit an gepackt. So ist das halt, mit Sklaverei, und dies seit Mensch gedenken. Denn richtig ja, ein Terminus wie Knacktus das und die sie die wie früher stets schon waren. Gar and're jetzt, die wieder mal sehr viel zu viel parlierten. Versuchten so und dachten nun, sich lasse testen das, was fortan wieder geht; mit drinnen jener Spezies. Ein Fördern und "die fordern" war's, das Steuerzahler haufenweis, viel teurer kam als alle die erhofften, sich all des nahmen was der derer eigentlich mal angedacht es war von jenen das. So waren nun die Arbeit los, die taten so bevor man das verbieten tat. Was hiess ab und an von nun an jetzt, ging einmal wieder gar nichts mehr. Und wenn sie nicht zur Hölle fahren, dann klauen sie es morgen noch. Ich aber gebe nix, nix ab nicht ich, nimm dir das weg wofür du abgerackert hast. In Kurzarbeit da schick ich dich, auf dass vergeh dein Lachen dir, auf dass du dich entfernest schnell, von All und all dem nehm ich mir. Bald...

Linksaussen Foulspiel

polit, kultur, skandalös, dat Feuilleton. Halbzeitstand: Wort zu Null.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

US Empire
Arte, Ende November, Dallas ein Tag & Lynden B. Johnson. Das Dilemma der zwei Bilder des Zapruda Films und wie sie die Theorie des amerikanischen Staatsanwaltes Garrison bestätigen...
bnw - 2013/12/29 15:08
Sports Notes 13-12
Dortmund im Europapokal der Landesmeister. Flasche Reus hätte sich beinahe zum am teuersten gekommenen Fehleinkauf für den BVB entwickelt. Fast wurde er zu spät...
bnw - 2013/12/26 15:01
Nach der Zeit Herrenrasse
Es waren einst die Herrentorten, bekannt aus Fernsehen, gefunkt und verstrahlt. Sie kamen geliefert, aus Konditorei "Von rassiger Sorte". Waren so sie einst gestanden am Tresen...
bnw - 2013/12/26 15:00
- cpu -
remarks of value: 1. todays computer products used, especially their internal central processing units (contained provisorial upsetters) are far away from being calculators. 2....
bnw - 2013/12/26 14:59
- mount -
-ain: Hinter dem berg anzuhalten muss nicht zwingend gleichbedeutend sein damit einen Hinterhalt zu planen. Kann es aber. class: unix, commander. to mount something on to the...
bnw - 2013/12/26 14:57
Legalstaat
Die Deutschen und das Cannabisdelikt. Von Quatschköpfen und Schwachsabblern verzapft. Seit Jahren schwelender Unmut, grüner Wähler und was das Konservare der Natur,...
bnw - 2013/12/26 14:56
Flaschenzugabe
Zitat(e) beim SPD Parteigetage. Fräulein Nahles im O-Ton: "Das gute bei der SPD, es gibt auch Alkohol. Also Prost." Sagt sie, und belegt damit einmal mehr, die saufenden Prasser...
bnw - 2013/12/26 14:52
Gemacker am Ausklang
Dienstag, am 26.11., sprich im November, zweitausenddreizehn, kurz vor der Wintersaison, Chemnitz. Es schneit zum ersten, mal wieder, wie schon im letzten. Aber, etwas später,...
bnw - 2013/12/26 14:51
Politisches Tagebuch...
Die Harmonisierung. Nur unter anwendung von fachwissen zu empfehlen. Ohne apotheke hat noch der fähigste Hausarzt die diagnose nur zu abschreibungszwecken gefertigt und seine...
bnw - 2013/12/26 14:49
Politisches Tagebuch...
Die Dissonanz. Am klang zu erkennen ist oftmals gut möglich, der Akkord die passende tonhöhe verpasst, sie gewissermassen im schwung begriffen verfehlt. Und so macht...
bnw - 2013/12/26 14:48
Programmatiken
Parteienmagie; System anwendbarer Schematik politischer Scheinsachlichkeit und -verhalte, für Staatsanbauten und angehendes. Namen musterhaft gewählt: 1. Das Volk -...
bnw - 2013/12/26 14:47

Status

Plugged since/seit:
3566 Days / Manntagen

Recent Update:
2013/12/29 15:10

Active Threads: 1357

check server uptime
online counter

Cybers At:
der.cyberpunk@gmail.com

RSS Box

26-J: un año de Rajoy en minoría
Desde la repetición de elecciones a la moción....
paula díaz / Manuel sánchez / alejandro lópez de miguel - 2017/06/26 07:05
El Congreso da una pobre cosecha de leyes en un año
La producción legislativa es sensiblemente inferior....
JUAN ANTONIO BLAY - 2017/06/26 07:00
Mauro Entrialgo: "Muchos de los mecanismos del humor se usan...
Pablo Iglesias entrevista en 'Otra Vuelta de Tuerka'....
SARA SERRANO - 2017/06/26 07:00
El comunismo andaluz empuja a IU hacia la confluencia con Podemos
El XII Congreso del PCA aspira a “desmontar la....
DANIEL CELA - 2017/06/26 07:00
La intensa actividad política de Sánchez al margen...
Te proponemos cinco noticias para arrancar informado....
público - 2017/06/26 07:00
El Senado aprueba definitivamente los Presupuestos de 2017
Las cuentas del presente ejercicio saldrán de....
AGENCIAS - 2017/06/26 07:00
El año que las mujeres conquistaron la pequeña...
‘Big Little Lies’, ‘Feud: Bette and....
Nacho Valverde - 2017/06/26 07:00
Europe Edition: ‘Brexit,’ Lewis Hamilton, Italy:...
Here’s what you need to know to start your day.
PATRICK BOEHLER - 2017/06/26 06:33
Art Gallery Closures Grow for Small and Midsize Dealers
Large galleries with multiple locations grab wider....
ROBIN POGREBIN - 2017/06/26 04:00
Essay: At the Pride Parade, the N.B.A. Embraces Hard-Won Victories
The league entered a float in the parade for a second....
SCOTT CACCIOLA - 2017/06/26 03:15
With Trump Set to Meet Narendra Modi, Many U.S. Indians Are Hopeful
Political analysts say last year’s election has....
AVANTIKA CHILKOTI - 2017/06/26 03:08

Maps, Pings and Tablerows

Locations of visitors to this page

visitors by country counter

Billing System

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

kostenloser Counter

blogoscoop




web counter blogger graphics







n.l.p. by spam


Administratives
Business Rules
Database Management System
Denveloping Evolutions Versionary
Diary
Dictionary
Discography
Editor
Extreme Type'n'Cryption
Fehler Teufel Politik
Generated Compiler Compounding
Glossary
Howtos
Locales y Locolidades
Mailings
Man Pages
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren